kruegermedia

- Bus- & Bahnwerbung
- Leadgenerierung
- Consulting

Radiowerbung

Radiowerbung, eines der schnellsten Medien von allen, kaum ein anderes Medium baut schneller Reichweite auf oder bringt Ihre Botschaft schneller zum Konsumenten.

Dabei ist Radiowerbung auch eines der emotionalsten Medien von allen, das einen der 5 Sinne anspricht, den wir nie abschalten:

Das Hören - Wir können wegschauen, aber nicht weghören.

Das macht Radiowerbung auch zu einem der selektivsten Medien, denn mit bestimmten Geräuschen einer bestimmten Musik oder Schlüsselworten lassen Zielgruppen punktgenau erreichen.

Das minimiert Streuverluste und so spart Radiowerbung sogar Werbebudget.

Egal, ob Imagekampagne zum Markenaufbau, Veranstaltung oder Sonderaktion. Radiowerbung basiert auf guten Leistungswerten. Das heißt nicht, daß der Sender mit den größten Reichweiten zur besten Sendezeit auch die beste Wahl ist. Vielmehr kommt es darauf an, für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung das richtige Umfeld mit den richtigen Hörer in der richtigen Situation zum besten Preis-Leistungsverhältnis zu finden.

Dabei helfen wir Ihnen gern mit über 20 Jahren Erfahrung.

Für mehr Informationen wählen Sie einfach aus den folgenden Bereichen oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

  • Radio ist immer und überall - 82% aller Deutschen ab 14 Jahren hören laut Werbefunk täglich von 6:00 - 18:00 Uhr Radio Radio ist der Tagesbegleiter Nummer 1 zu jeder Tageszeit,
  • Radio ist schnell und flexibel - Ein Radiowerbespot kann innerhalb eines Tages auf Sendung sein, ein Livereader oder Interview binnen Sekunden - Innerhalb kurzer Zeit baut Radiowerbung große Reichweiten auf.
  • Radio ist emotional - oder wer hat kein angenehmes Gefühl wenn „Unser Lied“ im Radio läuft oder eine Gänsehaut, wenn Helmut Rahn aus dem Hintergrund das legendäre Tor schießt.
  • Radio ist wirtschaftlich - Radiowerbung ist mit sehr geringen Produktionskosten und einem guten Preis - Leistungsverhältnis sehr effektiv, im intermedialen Vergleich sind die TKPs unschlagbar.
  • Radiowerbung ist Kino im Kopf - Mit keinem anderen Medium lassen sich so leicht Geschichten erzählen und Bilder im Kopf erzeugen.
  • Radio verkauft - Radio ist das letzte Medium, das vor dem Einkauf genutzt wird, ein Spot am Samstagvormittag gibt so die entscheidenden Kaufimpulse für den Wochenendeinkauf.
  • Radio ist regional - Kaum ein anderes Medium läßt sich regional und national so homogen einsetzen wie Radiowerbung. Vom kleinen Stadtsendern bis zur nationalen Kombi aus 30 oder 40 Sendern.
  • Radio erreicht Zielgruppen punktgenau - Mit Radiowerbung lassen sich punktgenau Zielgruppen nach Alter oder Konsumverhalten selektieren und direkt ohne Streuverlust gezielt ansprechen.
  • Radio erreicht auch Werbevermeider - Menschen können wegsehen, Weiterblättern oder Wegzappen. Radiohörer zappen nicht.
  • Radiowerbung ist kreativ - Jedes Jahr entstehen tausende von kreativen Radiowerbespots. Das Medium hat sich seit über hundert Jahren immer weiter entwickelt, allen anderen Medien zum Trotz.

Klassische Werbespots bilden quasi die Grundlage einer jeden erfolgreichen Radio Werbekampagne. Nicht nur, daß die Sekundenpreise der klassischen Werbespots die Grundlage zur Preisbildung jeder Angebotsform in der Radiowerbung sind. Klassische Werbespots sind darüber hinaus die kreativen Stammzellen der Werbung in Radio.

Immer wieder neu, immer wieder anders und immer wieder erfolgreich.

Und das bei einem sich immer schneller ändernden Medienumfeld in den letzten 40 Jahren. Mit kaum einen andere Medium lassen sich sowohl regional, wie auch national, zu vergleichbaren Kosten, Bilder im Kopf der Konsumenten erzeugen. Dies gelingt zielsicher nur mit Radiowerbespots. Ähnlich der Keyword gesteuerten Werbung bei Google & Co., kommt es auch bei der Radiowerbung auf die richtigen Schlüsselwörter für die Zielgruppe an. Alle anderen nehmen den Werbespot nicht wahr. In der Auswahl der richtigen Schlüsselwörter und der richtigen Musik und Geräusche liegt dann auch die Kunst. Einen Spot produzieren und schalten, kann heute jeder mit seinem PC.

Einen erfolgreichen Spot, der die gewollte Zielgruppe genau anspricht und zum Zuhören bringt, hört man sehr selten, da die Produktion so eines Spots viel Erfahrung und Arbeit erfordert, die natürlich auch ihren Preis hat. Viele Werbungtreibende wollen aber gerade daran sparen und sehen nicht, daß Ihr komplettes Budget dadurch vergeudet wird, weil sie bei einer Kampagne für z.B. 5.000,00 € an 500,00 € für die Spotproduktion sparen. Dabei bietet Radiowerbung auch schon mit einem Budget von 500,00 oder 1.000,00 € die Möglichkeit erfolgreich zu werben, wenn der Spot stimmt.

Wir beraten Sie diesbezüglich gern, auch was die Mediaplanung Ihrer Kampagne angeht unsere Planer haben ihr Handwerk beim größten deutschen Radiovermarkter, der Radio Marketing Service, kurz RMS, sowie bei diversen regionalen und lokalen Radiostationen gelernt.

Der Single Spot ist ähnlich, wie die [seite|Tandem Spots] eine Sonderform für Klassische Werbespots. Wie der Name schon impliziert, ist das besondere am Single Spot seine Alleinstellung im Programm, außerhalb des Werbeblocks, meist direkt vor Elementen, wie Nachrichten oder Wetter.

Für diese Alleinstellung wird dann auch meist ein Aufpreis von min. 25% berechnet.

Durch die Alleinstellung erhöht sich allerdings auch die Werbewirkung erheblich in Vergleich zum klassischen Werbespot im Werbeblock. Single Spots eignen sich besonders für erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen, die viel Aufmerksamkeit benötigen. Grundsätzlich kann aber jeder Spot als Single Spot eingesetzt werden.

Tandem Spots sind ähnlich wie Single Spots eine Sonderform für Klassische Werbespots. Die Besonderheit der Tandem oder manchmal sogar Tridem Spots ist der so genannte Reminder.

Nach einem normalen Spot plaziert die Disposition des jeweiligen Senders den Spot eines anderen Kunden oder ein eigenes Promotionelement. Danach folgt dann der meist sehr kurze Reminder und nimmt dabei das Motiv der Hauptspots nochmal auf. Bei einen Tridem Spot geschiet dies zweimal.

Durch diese kurze Erinnerung (to remind, engl. für erinnern) wird die Werbewirkung stark erhöht, da der Spot im Werbeblock besser auffällt und damit auch vom Hörer besser wahrgenommen wird.

Die Produktion des Werbespots ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Werbekampagne im Radio. Mit der Auswahl der Musik und der Erstellung des Textes mit den Schlüsselworten für die jeweilige Zielgruppe, steht und fällt der Erfolg der Kampagne.

Spots kann mit einem modernen Computer mittlerweile jeder für wenig Geld produzieren. Aber wenn Zwei das gleiche tun, ist es noch nicht das selbe. Dieser Satz gilt bei der Produktion von Werbespots um so mehr, denn es kommt in den meisten Fällen darauf an im Werbeblock zwischen den anderen Spots aufzufallen. Wer an dieser Stelle seiner Kampagne sparen will, kann sich meist auch den Mediaetat sparen, da es vergebene Mühe ist und vergeblich ausgegebenes Budget, mit einem schlechten Spot zu starten.

Wir haben mittlerweile über 20 Jahre Erfahrung in diesem Bereich und arbeiten mit Textern und Agenturen zusammen, die ähnlich erfahren sind. Darüber hinaus verfügen wir über ein umfangreiches Archiv von Spots, die regional in den letzten Jahren in Deutschland eingesetzt wurden. Darum können wir Sie auf diesem Gebiet auch umfassend beraten und müssen das Rad nicht jedes mal neu erfinden. Ein Spot, der in Berlin oder München gut funktioniert, wirkt nämlich auch in Frankfurt oder Hamburg.

Patronate sind im Prinzip nichts weiter, als die Präsentation eines Programmelementes durch einen Sponsor. Die Klassiker in diesem Bereich sind das Verkehrspatronat und das Wetterpatronat, manche Sender lassen sogar die Zeitansage von einem Sponsor präsentieren. Als Preisgrundlage dient auch bei Patronaten die normale Sekundenpreisliste.

Es werden in der Regel 8 Sekunden als Berechnungsgrundlage genommen, allerdings mit einem Sonderwerbeformenaufschlag von min. 50%. Das macht Patronate gerade bei reichweitenstarken Sendern sehr teuer. Darüber hinaus ist meist nur die Nennung des Firmennamens plus einem Slogan möglich.

Daher eignen sich Patronate gut für Imagekampagnen, inhaltlich lassen sich auch Webadressen gut kommunizieren. Für komplexere Inhalte eignen sich Patronate nicht, hier sollte man eher auf Klassische Werbespots, Single Spots oder Tandem Spots zurück greifen.

Als Sonderwerbeformen bezeichnet man in der Radiowerbung alle Werbeformen, die nicht im Werbeblock ausgestrahlt werden, sondern eine, wie auch immer geartete, Alleinstellung haben. Dazu gehören genau genommen auch Single Spots, die ja eigentlich klassische Werbespots sind und nur an exponierter Position ausgestrahlt werden. Im allgemeinen handelt es sich aber um Patronate von Programmelementen, wie dem Wetterbericht oder dem Verkehrsservice oder von Berichten zu besonderen Ereignissen, wie Sportevents oder ähnlichem. Auch Infomercials bezeichnet man als Sonderwerbeform.

Sonderwerbeformen eignen sich meist nur zur Nennung eine Firmennamens oder Slogans, da in den meisten Bundesländern nur die Firmennennung mit einer qualifizierenden Aussage zugelassen ist.

Wegen der exponierten Ausstrahlung berechnen die Radiostationen meist einen Sonderwerbeformen-Aufschlag von nicht selten 50% und mehr auf die normalen Sekundenpreise.

Der Vorteil von Sonderwerbeformen liegt klar in der exklusiven Alleinstellung und dem Imagetransfer, z.B. durch das Präsentieren der Berichterstattung von den Olympischen Spielen oder der Fußball WM. Auch lassen sich hier Affinitäten zu bestimmten Brachen ableiten, z.B. bei Autohäusern und dem Verkehrssponsoring.

Sonderwerbeformen dienen auch oft der Markenbildung und in jüngerer Zeit zur Kommunikation der Webseite, wobei man hier aber genau zwischen Kosten und Nutzen abwiegen sollte, da dies über Klassische Werbespots meist günstiger möglich ist.

Infomercials sind die längste Form der Radiowerbung. Sie haben ihren Ursprung in den USA, wo der durchschnittliche Werbespot 60 Sekunden lang ist.

Ab einer solchen Spotlänge lassen sich kleine Geschichten erzählen, die manchmal bis auf 3 Minuten ausgedehnt werden. Auch kurze Interviews, die meist vorproduziert sind, kommen hier zum Einsatz.

Aufgrund der Länge und der großen Auffälligkeit im Programm, bieten jedoch nur sehr wenige Radiosender diese Werbeform an. Als Berechnungsgrundlage dient auch hier meist die Sekundenpreisliste der klassischen Werbespots.


Wir müssen reden...

Durch das Absenden des Formulares erkläre ich, die Informationen zum Datenschutz verstanden zu haben und erkläre mich mit der Speicherung meiner persönlichen Daten einverstanden.

Informationen zum Datenschutz